Bei uns findest tolle Produkte für die ganze Familie. Doch Familienglück ist noch viel mehr: Hier erfährst du etwas über unsere Geschichte, wofür wir mit der Marke Familienglück stehen möchten und welche Werte unsere Produkte widerspiegeln.

Unsere Werte

Diese Werte prägen unsere Philosophie
Familie
Sie empfängt uns auf der Welt und begleitet uns ein Leben lang: die Familie ist das Wichtigste.
Nachhaltigkeit
Damit deine Kinder und deren Kinder eine sichere und fröhliche Zukunft erleben können.
Liebe
Sie hält alles zusammen und ermöglicht uns, auch in schweren Zeiten zu unseren Liebsten zu stehen.
Fantasie
Mit kindlicher Fantasie entdecken wir eine völlig neue Welt und die Freude am Leben.

Familienglück

1.

Das Kennenlernen

Moritz und Lukas, die Gründer von Familienglück, haben sich ursprünglich als Dienstleister kennengelernt. Lukas war auf der Suche nach einem Texter für ein Projekt und hat Moritz gefunden, der als Freelancer Werbetexte und Blogartikel geschrieben hat.


Die Zusammenarbeit war geprägt von einer tollen Kommunikation und großem Verständnis, weshalb sie darüber hinaus ein gemeinsames Projekt starten wollten, das den Menschen in Zeiten der Krise ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.


Am 18. Januar 2021 wurde Familienglück gegründet.

2.

Die Ideenfindung

Der wichtigste Baustein von Familienglück: die Idee. Von Anfang an wollten Lukas und Moritz etwas Einzigartiges machen, das es noch nicht gibt. Die besonderen Momente des Lebens standen im Vordergrund, die in einem genau so besonderen Produkt verewigt werden sollten.


Dann, nach wenigen Wochen, kam der entscheidende Gedanke: „Lass uns ein Produkt entwickeln, das den emotionalsten Moment des Lebens festhält.“ Und welcher Moment könnte ergreifender sein als die Geburt eines Kindes?


Der Grundstein für die Storchleinwand war gelegt.

3.

Die Arbeit beginnt

Nachdem die Idee gefunden war, ging es direkt ans Designen und Entwickeln. Wovon sind kleine Kinder immer begeistert? Tiere. Welches Tier hat ganz viel mit der Geburt zu tun? Der Storch. Und was muss auf jeden Fall gegeben sein, damit das Produkt auch einmalig ist? Na klar, es muss personalisierbar sein!


Ebenfalls klar war, dass am Ende ein hochwertiges Produkt entstehen soll. Kein Poster, das schnell Falten bekommt und verknittert. Stattdessen sollte es eine Leinwand werden. Das Konzept für die Storchleinwand stand. Jetzt ging es ans Gestalten. Monatelang arbeiteten sie mit Hingabe und Detailverliebtheit an dem Design.


Die Storchleinwand war vollendet.

4.

Familienglück geht online

Im Februar 2021 war es schließlich soweit: Der Familienglück-Shop ging online. Ein besonderer Moment für uns, nachdem wir viele Monate harte Arbeit in das Projekt gesteckt haben und nun erfahren sollte, ob wir damit die gewünschte Freude erzielen.


Seitdem freuen wir uns tagtäglich über glückliche frischgebackene Eltern, Patentanten, Patenonkel, Omas und Opas, die mit der Storchleinwand diesen besonderen Moment festhalten und ihrer Familie eine Freude bereiten.


In Zukunft werden wir noch viele weitere tolle Produkte entwickeln, an denen sich die ganze Familie erfreut.

Unsere Intention

„Den Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern“. Von Beginn an war uns wichtig, nur Produkte zu entwickeln, die Freude verbreiten und die emotionalsten Momente und Beziehungen festzuhalten.


Die besonderen Momente einfangen

Wie schafft man es, Freude mit einer Leinwand zu verbreiten? Jedes unserer Produkte soll mit einzigartigen Designs und liebevoller Gestaltung die besonderen Momente und Beziehungen des Lebens einfangen und widerspiegeln.


Eine Marke fürs Familienglück

Unser Ziel ist es, eines Tages die Marke für Wohnaccessoires, Dekoration und vieles mehr für Familien zu sein. Mit unseren Produkten wollen wir jeder Familie, ob klein, groß, jung oder alt, ein Stück Glück und Liebe für das Zuhause schenken.

Die Storchleinwand

Der lange Weg unseres Herzstückes: Vom ersten Entwurf bis ins Kinderzimmer.
  • 1.

    Der erste Entwurf

    Hier waren wir noch ganz am Anfang. Die Anordnung der Texte und die Farben waren natürlich noch nicht perfekt. Der Storch ist in seiner allerersten Version zu sehen.

  • 2.

    Ordnung muss sein

    Jetzt kommt Ordnung ins Spiel. Im zweiten Schritt ist schon beinahe die finale Aufteilung da. Aber was macht eigentlich diese zweite Wolke hier? Und geht es farblich nicht schöner?

  • 3.

    Es wird wärmer

    Ein helleres Blau für den Storch, die untere Wolke entfernt und ein warmes Orange für den Namen des Kindes. Jetzt sind wir schon ganz dicht dran.

  • 4.

    Was ist eigentlich mit den Sternzeichen?

    Während die Storchleinwand noch aufgehübscht wird, werden schon fleißig unsere süßen Sternzeichenfiguren gezeichnet und illustriert, ehe sie es sich im Beutel bequem machen.

  • 5.

    Die letzte Politur

    Nun sind wir angekommen. Letzte Details wurden perfektioniert, der Storch hat seinen dicken Bauch abtrainiert und auch die Farbe der Geburtsdaten fügt sich nun ideal ein.

  • 6.

    Ein bisschen simpler

    Das Design ist fertig. Nun fiel uns auf: Was ist, wenn jemand die Uhrzeit nicht zur Hand hat? In dieser Variante der Storchleinwand reicht auch der Geburtsort aus.